Über den Wheaten

Der Irish soft coated Wheaten Terrier ist ein mittelgroßer, kompakter und robuster Familienhund. Sein Ursprungsland ist Irland, wo er seit ca. 200 Jahren bekannt ist. Dort wurde er als Wach-, Hüte- und Jagdhund auf Niederwild gehalten. Trotz seiner langen Geschichte wurde seine Rasse erst 1937 vom Irish Kennel Club anerkannt. Seinen Namen gab ihm sein seidiges, üppiges, weizenfarbiges Haarkleid.

Das Haarkleid eines Wheaten ist erst mit zwei bis drei Jahren fertig. Es gibt unterschiedliche Typen von Wheaten, die sich in erster Linie in ihrem Haarkleid unterscheiden, jedoch weist keiner von diesen einen Haarwechsel auf. Trotzdem muss er gekämmt und gebürstet werden, um Verfilzungen zu vermeiden.

Ein Wheaten Terrier braucht ausreichend Bewegung, viel Liebe und Zuneigung sowie eine konsequente Erziehung. Wheaten lieben es, teilhaben zu dürfen, sie sind anpassungsfähige und intelligente Kameraden.